Skip to main content

Dampfbesen – Die besten im Vergleich

Dampfbesen (auch Dampfmop oder Stieldampfreiniger) können zur Gruppe der Dampfreiniger. Ähnlich wie ein herkömmlicher Dampfreiniger reinigt er auch verschiedene Oberflächen. Der Name Dampfbesen wird daher abgeleitet, da diese Geräte stark an gewöhnliche Besen erinnern. Im Inneren sind sie mit moderner Technik ausgestattet.

Im schmalen Stil des Besens haben diese Geräte ein Heizsystem inklusive Wasserbehälter verbaut. Aufgrund ihrer schmalen Dampfdüse kommen sie auch an schwer zugängliche Stellen. Ebenso wie Dampfreiniger können Dampfbesen ohne jeden Zusatz von chemischen Mitteln intensiv reinigen. Einige Dampfbesen werden in einer 5-in-1 oder 3-in-1 Variante ausgeliefert.

Was heißen soll neben der Bodenreinigung können sie auch für andere Bereiche eingesetzt werden. Viele der Geräte fungieren auch als Hand-Dampfreiniger und können Fenster und sonstige Flächen reinigen. Neben diesen gibt es ebenso Akku-Dampfbesen, welche kabellos arbeiten.

dampfbesen

Was macht man mit einem Dampfbesen?

Ein Dampfbesen kann auf allen Böden, die man auch kehren oder nass wischen würde, eingesetzt werden. Sie sollten grundsätzlich hitzebeständig, sowie feuchteresistent sein und Temperaturen von etwa 150 Grad aushalten. Fliesen, PVC und Teppichböden können problemlos mit einem Dampfmop gereinigt werden. Wandfliesen, wie zum Beispiel die im Bad lassen sich auch bestens mit einem Dampfbesen säubern.

Laminat- oder Parkettböden sind dagegen empfindlicher was die Dampfreinigung anbelangt. Nur wenn sie gut versiegelt sind, sollten sie mit einem Dampfmop gesäubert werden. Ansonsten könnte der heiße Dampf das Holz zum aufquellen bringen und eventuell beschädigen. Multifunktions-Dampfbesen können dagegen auch für andere Oberflächen eingesetzt werden.

Wie funktioniert ein Dampfbesen?

Wie weiter oben bereits erwähnt, basieren Dampfbesen auf ähnlichen Prinzip wie Dampfreiniger. Ein im Dampfmop verbautes Heizsystem bringt Wasser zum Dampfen. Bei hohen Temperaturen und Druck entfaltet der Dampfmop seine volle Wirkung. Ein über den Fuß gespanntes Mikrofasertuch wird vom Dampf durchdrungen und löst dabei den Schmutz zunächst an. Im gleichen Vorgang nimmt das Tuch durch die mechanische Kraft den Schmutz auf. 

Hier gilt: Je höher die Temperatur und der Dampfdruck umso besser gelingt die Reinigung.

Je nach Oberfläche und Verschmutzungsgrad sollte der Dampfaustritt aber reguliert werden. Empfindliche Oberflächen sollten stets mit einem schwächeren Dampfdruck und weniger Temperatur gereinigt werden.

Was sollte man beim Kauf eines Dampfbesens beachten?

Wie bei allen elektronischen Geräte gibt es auch bei Dampfbesen große Unterscheide. In den folgenden Zeilen haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, die vor einem Kauf beachtet werden sollten.

Einsatzzweck: Dampfbesen eignen sich überwiegend für die Reinigung von Böden. Wer dagegen auch andere Oberflächen reinigen möchte, sollte sich besser nach einem Dampfreiniger umschauen. Auch Multifunktionsreiniger lassen sich für andere Bereiche einsetzen.

Dampfmengenregulierung: Die beim Reinigen verwendete Dampfmenge sollte sich auf jeden Fall kontrollieren lassen. Empfindliche Oberflächen wie zum Beispiel Holz oder Kork könnten sonst schnell Schaden nehmen.

Wassertank: Wie groß ist der Wassertank und ist dieser separat abnehmbar? Ein ausreichend großer Wassertank hält länger bis er wieder nachgefüllt werden muss. Ist dieser gleichzeitig abnehmbar, lässt er sich leichter wieder befüllen. Übliche Geräte besitzen zwischen 100 ml und 1 Liter Tankvolumen.

Leistung: Die Leistung des Dampfmop bestimmt ebenso die Aufheizzeit, sowie den Dampfdruck und die Temperatur. Je höher die Leistung umso bessere auch die Werte des Dampfbesens. Natürlich steigt mit steigender Leistung auch der Stromverbrauch. Je nach Modell kann die Aufheizzeit zwischen 30 Sekunden und mehreren Minuten liegen. Der Dampfdruck beträgt etwa zwischen 3 und 5 bar.

Aktionsradius: Der Aktionsradius bestimmt die Reichweite des Gerätes. Das soll heißen, wie viel Fläche kann gereinigt werden ohne, dass das Kabel umgesteckt werden muss.

Größe und Form: Viele der Dampfbesen besitzen einen dreieckigen Saugfuß. Aufgrund der schmalen Form lässt sich damit auch unter Möbeln oder in schmalen Ecken saugen. Vor dem Kauf sollte man darauf achten, dass der Saugfuß relativ schmal sowie niedrig gebaut ist.

Was die Bedienbarkeit und den Komfort anbelangt, sollte man ebenso das Gewicht in Betracht ziehen. Ein Gerät mit einer Höhenverstellung lässt sich an die Körpergröße des Anwenders anpassen. Bei einigen der Dampfbesen lässt sich der Griff abknicken, um das Gerät platzsparender verstauen zu können.

Zubehör: Enthaltenes Zubehör deckt verschiedene Einsatzzwecke ab. Es sollten wenigstens einige verschiedene Bürsten- und Düsenaufsätze beiliegen. Optimal wären ebenso diverse Mikrofasertücher, sowie ein Dreiecksfuß zum Reinigen in schwer zugänglichen Ecken. Ein Multifunktionsgerät 3-in-1 oder 5- in-1 lässt sich noch vielfältiger einsetzen. Optimal wäre außerdem die Verwendung von Fremdzubehör, also von anderen Herstellern.

Sicherheit: Besonders in einem Haus mit Kindern sollte das Gerät über eine Kindersicherung verfügen.

Entkalkungsmittel: Einige der Dampfbesen müssen von Zeit zu Zeit mit einem spezieller Entkalker behandelt werden. Entkalkungsmittel des gleichen Herstellers sind oftmals überteuert. Hier sollte man darauf achten ob Entkalker eines anderen Hersteller verwendet werden kann.

Bekannte Hersteller von Dampfbesen

Clean Maxx: Clean Maxx wurde 2011 als Onlinehändler gegründet. Mit Erfolg vertreibt das Unternehmen Haushaltsgeräte. Unter anderem bieten sie Akku-Sauger, sowie andere Reinigungsgeräte an.

Kärcher: Das Unternehmen Kärcher produziert neben Dampfbesen, ebenso Dampfreiniger, Fenstersauger, sowie viele weitere Reinigungsgeräte.

Vileda: Vileda ist in Deutschland ein ebenso sehr bekannter Hersteller von Reinigungsgeräten. Neben Dampfbesen, stehen unter anderem ebenso Saugroboter, sowie Fensterreiniger zur Auswahl.

Die Vorteile und Nachteile von Dampfbesen

  • Intensive, sowie schonende Reinigung von Böden aller Art
  • einfache Handhabung
  • reinigt ohne chemische Zusätze
  • sorgt für ein gutes Raumklima
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • erhöht den Stromverbrauch minimal

Letzte Aktualisierung am 18.12.2018 um 16:24 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API